Statement 2015

Jens H. WestermannWas ist Kunst?
Kunst ist, was ein Künstler macht.

(Not yet completed, still think about it.)

 

 

 

 

Einige Meinungen anderer (nicht ganz vollständig):

Jens H. Westermann Was ist Kunst

 

Wer ist Künstler?

Dieser, der es gelernt hat.
Jener, der nichts anderes macht.
Welcher (all) sein Geld damit verdient.
Derjenige, der es lehrt, was oberst gesagtes nicht ausschließt.

Kunst ist nach klassischer Definition, das schöpferische Gestalten und Schaffen von Werken für das der Künstler Begabung und ein bestimmtes Können braucht. Dazu gehören:

Form, Farbe, Effekt im Griff haben (Wahrnehmung und Übung)
Expedition, Kontemplation, Inspiration (Vorstellung und Intuition)
Psychologie, Philosophie, Physik … (Wissen, nicht nur über die Technik)

Diese Begriffsbestimmung ist mir etwas zu dünne und ursächlich gedacht. Ich schätze eher eine Definition nach der Wirkung der Kunst. Dazu gäbe es viel zu erläutern. Grundlegend wird Kunst irgendwie wahrgenommen. Ein Kunstwerk, das nicht gesehen wird, ist keine Kunst. Also schauen Sie sich meine Bilder an!

Seit 2015 konzentriere ich mich auf die wesentlichen Dinge. Es gibt eine nie dagewesene Flut an Bildern. Ach du meine Güte! Was soll ich da bloß malen, dass dann noch wahrgenommen wird. Ich nehme einfach vorhandene Bilder, eigene und fremde (Musikvideos, Filmklassiker und YouTube-Clips), und zerre sie auf meine Leinwand. Ich kopiere nicht, ich stehle! Realismus ist dabei etwas, dass mir halt gibt. Dann hat meine Kreativität „nur noch“ die Aufgabe, mich mit etwas neuem zu überraschen. Das dabei zugrundeliegende Prinzip des Zufalls entledigt mich meines Problems (s.o).

(Also not yet completed, still think about it, to be continued, don’t copy.)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Teilen:  Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail    Folgen:  Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinyoutubeinstagram